Toolbox Mediation: Was triggert mich hier?!

Von 28.04.2020 09:30 bis 29.04.2020 17:00
039 - 2020/2
Mediation ‒ Souverän und empathisch

Es gibt keine schwierigen Menschen! Es gibt Schwierigkeiten, die wir als Mediator mit teilnehmenden Menschen haben. Mit Einzelnen, einer Teilgruppe oder gar der Gesamtgruppe.

Diese Situationen sind herausfordernd. Und sie enthalten ein großes Potential. Für alle Beteiligten. Und für die Entwicklung einer empathischen Grundhaltung.

Professionelles Leiten und Führen in der Mediation bedeutet, sich diesen Herausforderungen
zu stellen und

  • in der akuten Situation authentisch und angemessen zu reagieren
  • in der eigenen Reflexion tiefere Schichten des Geschehens zu ergründen, um daran zu wachsen

Davon gehen wir aus:

  • Menschen, deren Tun uns triggert, spiegeln uns etwas, das wir in uns selbst „haben“ und anerkennen, integrieren oder erlösen können.
  • In jeder Situation wollen wir einerseits unsere Integrität wahren, andererseits neue Erfahrungen machen und Neues lernen.
  • Beides gilt natürlich ebenso für unser Gegenüber!

Das haben wir vor:

  • Individuelle Trigger-Punkte (Auslöser) identifizieren und die körperlichen, mentalen und emotionalen Muster anschauen, mit denen wir darauf reagieren
  • Verhaltens-Muster bewusst machen, zu denen wir in diesen Situationen neigen, und neue, konstruktive Verhaltens-Strategien erproben
  • Kollektive Prägungen unseres Verhaltens durch bestehende Strukturen und Kulturen betrachten und Ansätze entdecken, diese aktiv und achtsam umzugestalten

Sie lernen

  • Ihre Reaktion auf Trigger in Einklang mit Ihren Werten zu bringen
  • Ihr Gegenüber empathisch abzuholen
  • Einen stabilen Raum für Verletzlichkeit zu halten

Sie erleben

  • Einen stabilen Raum für Verletzlichkeit
  • Kurze theoretische Impulse
  • Einzel- und Kleingruppenarbeit
  • Gemeinsame Reflexion im Plenum
  • Praxis-Simulation aus dem Mediationsalltag
Die Toolbox-Reihe vermittelt Mediatorinnen und Mediatoren in kompakten Workshop-Formaten praktische Kenntnisse rund um das Tätigkeitsfeld Mediation und Konfliktbearbeitung. Alle Workshops dieser Reihe sind Fortbildungen im Sinne der Ausbildungsverordnung zum Deutschen Mediationsgesetz.

Referentinnen:

Ariane Brena, Diplompädagogin, Mediatorin, systemischer Coach und Prozessbegleiterin für Konflikt und Kooperation (Institut Charles Rojzman®)

Ich leite System-Aufstellungen, Trainings für Gewaltfreie Kommunikation und Lernbegleitung als soziale Kunst und begleite Menschen im Dialog sowie in persönlichen Wachstums-Prozessen.

Es fasziniert mich, zur Entwicklung einer neuen Beziehungskultur beizutragen.

www.brena.de

Andrea Lohmann, Dipl.-Ing. Architektur und Dozentin für Kommunikation und Konflikt-Bewältigung an der Uni Münster. Ich bin Trainerin mit dem Schwerpunkt Gewaltfreie Kommunikation (M. Rosenberg) und Integraler Ansatz (Ken Wilber), Coach und Beraterin zu den Themen Kommunikation und Prozessgestaltung von Menschen und Organisationen.

Mit Begeisterung verbinde ich für mich und in meiner Arbeit bewusstes Erleben mit authentischem Handeln, Kopf und Herz und möchte damit dem Leben und der Ganzheit dienen.

www.Andrea-Lohmann.de

Teilnehmerzahl:
Mindestens 8 - höchstens 12

Termin & Seminarzeiten:
Dienstag, 28.04. & Mittwoch 29.04.2020
Jeweils 9.30 - 17.00 Uhr (16 Ustd.)
Kosten:
200 Euro inklusive Seminarunterlagen, Fotodokumentation und Pausengetränke, Obst und Gebäck

 

Forum Demokratie Düsseldorf

Himmelgeister Straße 107
40225 Düsseldorf

02 11 / 34 93 09

post(at)forum-demokratie-duesseldorf.de
Forum Demokratie Düsseldorf

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

und Termine nach Vereinbarung